Home
Gedichte
Szenen und Sketche
Kontakt


Home

Herzlich Willkommen beim Stimme entwickeln !

Ich schlage Ihnen vor, Sie lassen sich ganz einfach mal nach Lust und Laune im wörtlichen Sinne stimmulieren.
Probieren Sie es anhand eines eigenen Gedichts oder Textes  oder wählen Sie hierzu eines meiner Gedichte aus .
Stimmen Sie sich zunächst summend ein. Wählen Sie dann einen x-beliebigen Ton, auf dem Sie zum Beispiel eine ganze Textzeile intonieren oder variieren Sie den gesamten Gedichttext nach eigener, für Sie stimmiger Melodie.

Auf diese Art und Weise entdecken Sie spielerisch ihre höchstpersönliche Gestaltungskraft und seien Sie froh darüber : kein Mensch urteilt . Wenn es einen Maßstab geben soll, überlassen Sie dies ihrem Herzgewahrsein !

Viel Spaß bei  ihren eigenen Stimmmmmulationen !

 

 

zum Woher der Stimme

 
---aus der Lehre (Phonetik,Linguistik, Akustik, Synergetik, Synästhetik, Musikwissenschaft,

   Physiologie, Logopädie, Anatomie, Bioenergetik, Medizin, Psychologie, Kinesiologie usw.)

---aus der Kehle (Körperkreuzschnittpunkt- schnittfläche)

---aus dem erweiterten Kehlraum (dem gesamten Resonanzkörper...auch aus der

    „Kniekehle“-Knochen-Nerven-Zellsystem)

---aus dem Zwerchfell (Bauchraum)

---aus dem Trommelfell

---aus den feinstofflichen Klangzentren

---aus der schöpferischen Pause( ganz Ohr werden / Lauschen / Innehalten)

---aus der gleichen Wurzel (phos-phone)

---aus dem Urwind (Hauchen, Odem, ha-ha-ha-lachen........Om,Aum,Amen)

---aus der Freude, dem Enthusiasmus

---aus der Leere ( „Chaos“)

---aus der Bereitschaft zu kommunizieren und zu erinnern

 

 

 

 

Top